Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t9858] Thyroxin-Präparate und Rabattverträge[/url].
im Forum: Patientenrechte (allg.)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 7 von 8
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Umfrage zu Thyroxin-Präparaten und Rabattverträgen (mehrere Antworten möglich) (geheime Abstimmung)
Musste mein Präparat nicht wechseln, da mein Arzt von sich aus das gleiche Präparat verschrieb
17%
 17%  [ 134 ]
Musste mein Präparat nicht wechseln, da ich auf das gleiche Präparat bestand
7%
 7%  [ 60 ]
Muss jedesmal den Arzt darauf hinweisen, dass ich das gleiche Präparat möchte
7%
 7%  [ 56 ]
Musste Präparat wechseln, weil der Arzt meinem Wunsch nach dem gleichen Präparat nicht nachkam
2%
 2%  [ 19 ]
Musste Präparat wechseln, weil weder Arzt noch ich über die Neuregelung informiert war
2%
 2%  [ 20 ]
Apotheke gab mir ein anderes Präparat, weil Hersteller durch Rabatt-Vertrag Lieferschwierigkeiten hatte
6%
 6%  [ 53 ]
Musste den Arzt wechseln, um das gleiche Präparat zu bekommen
0%
 0%  [ 3 ]
Der TSH-Wert wurde nach dem Präparatwechsel engmaschig kontrolliert (nach 6-8 Wochen)
2%
 2%  [ 16 ]
Der Arzt hat den Präparatwechsel nicht durch eine TSH-Untersuchung kontrolliert
6%
 6%  [ 48 ]
Musste den Arzt darauf hinweisen, dass nach einem Präparatwechsel der TSH-Wert kontrolliert werden muss
2%
 2%  [ 18 ]
Meine Dosis musste nach einem Wechsel neu angepasst werden
1%
 1%  [ 14 ]
Habe das andere Präparat nicht vertragen (Allergische Reaktion gegen Trägerstoff)
1%
 1%  [ 15 ]
Habe keine Probleme durch den Präparatwechsel
5%
 5%  [ 46 ]
Therapie: Thyroxin zur Unterstützung vorhandener oder "Teil"-Schilddrüse
2%
 2%  [ 22 ]
Therapie: Substitution nach vollständiger Entfernung der Schilddrüse (gutartig)
10%
 10%  [ 79 ]
Therapie: TSH-Suppression nach Schilddrüsenkrebs
19%
 19%  [ 150 ]
Arzt schreibt anderes Präparat auf, Apotheke gibt mir jedoch mein altes Präparat
1%
 1%  [ 8 ]
Auch ohne das "non aut idem"-Kreuz bekomme ich immer mein altes Präparat.
1%
 1%  [ 8 ]
Teilnehmeranzahl: 297
Stimmen insgesamt: 769
Das Ergebnis der Abstimmung ist sofort sichtbar.
Das Ende der Abstimmung ist noch nicht bestimmt (endlos).
Du hast deine Stimme bereits abgegeben

Avatar
hirschlOffline
Anmeldung: 28.01.07 |  Beiträge: 15  | Pap. SD-CA rechts pT...  | Darmstadt  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 22. Feb 2008, 04:21
Antworten mit Zitat
Hallo Harald, guten Morgen, ich habe im Nov./Dez. mir wieder meine Tabletten verschreiben lassen, bekam dann in der Apotheke L-Thyroxin Henning 125 statt mein Euthyrox 125. Habe mir nichts dabei gedacht, nur soweit das dies auch 125 und Schilddrüsenhormon mit dem gleichen Wirkstoff ist. Nun, mir geht es nun schon einige Zeit wieder schlecht und die Werte spinnen. Aber im Vorfeld ist zu sagen, meine Werte waren nie so optimal und es wurde viel experimentiert und mein Befinden seid meiner OP im Nov. 01 ist bisher nie wieder so wie es zuvor einmal war. Letzte Befunde bei meiner Reha vor ca. 4 Wochen waren folgende: T3-->58 norm 80-200, T4--> 6.0 norm 5.1-14.1, TSH basal--> 0.52 norm 0.27-4.20, hoffe konnte helfen bis denn Renate

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
EntchenOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 28.06.03 |  Beiträge: 439  | PapCa T2 2002, Eins....  | Hessen  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 22. Feb 2008, 16:23
Antworten mit Zitat
Hallo,

ich musste letztes Jahr Anfang Oktober von L-Thyroxin auf Euthyrox wechseln. Heute habe ich das Ergebnis meiner Blutuntersuchung bekommen: FT3 ist genauso wie in den letzten zwei Jahren mit der gleichen Dosis L-Thyroxin, TSH ist genau gleich und FT4 ist nicht mehr am oberen Grenzwert, wie sonst immer, sondern jetzt etwas darunter. Also ist es bei mir wohl egal, ob ich L-Thyroxin oder Euthyrox nehme.

Gruß
Entchen

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
GertiOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 17.11.04 |  Beiträge: 105
Verfasst am: 23. Feb 2008, 17:38
Antworten mit Zitat
Hallo, Foris,
Im Juni 07 gingen meine Tabletten aus und mein Hausarzt verschrieb mir- wie immer- L- Thyroxin von Henning. Der Apotheker verwies auf den Rabattvertrag und gab mir ein anderes Medikament. Da ich ein gewisses Urvertrauen zu Apothekern habe, machte ich mir darüber auch keine Gedanken. Im Juli hatte ich glücklicherweise meinen Nachsorgetermin und erzählte meinem NUK, dass ich jetzt ein anderes Präparat habe (ich weiß garnicht mehr, wie das hieß).Mein NUK ist bald aus dem Anzug gesprungen. Der hat richtig losgeschimpft und wenn ich es richtig verstanden habe, etwas von unterschiedlichen Trägerstoffen erzählt, die dazu führen, dass das Thyroxin unterschiedlich gut vom Körper aufgenommen wird. Da er froh war, dass ich jetzt ideal eingestellt bin hat er mich angewiesen, darauf zu achten, dass ich kein anderes Medikament bekomme und wenn ich Schwierigkeiten bekäme, solle ich mich wieder melden. Ich bekomme jetzt keine Schwierigkeiten mehr.
LG von Gerti

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
mmchenOffline
Anmeldung: 06.10.07 |  Beiträge: 15  | SD"frei" s...  | weiblich
Verfasst am: 23. Feb 2008, 19:13
Antworten mit Zitat
Moin Wink

soo, denn senf ich auch mal *g*:

SD "ganz wech" im Okt. 07, zu Beginn diesen Jahres gings mir schon recht prima und ich befand mich in der "Feineinstellungs-Phase".

Damalige Dosis: 100 L-Thyroxin von CT, sowie 12,5 L-Thyroxin von Henning ('ne halbe 25er *Tablettenguillotine tägl. quäl*)

Ich Naivling ging dann völlig ahnungslos zum Doc mir ein Nachfolgerezept für die 100er holen, war ja zwar "Billigfirma" (glaubt man vielen Berichten *g*) - aaaaber, ich war ja drauf eingestellt, so what?

Fröhlich (noch) schlug ich in der Apotheke auf....."ooops, das tut mir leid, aber da gibt es gerad iiiiirrsinnige Lieferfristen, der Hersteller kommt nicht nach"

Shocked bzw. Alle können dies sehen


Ok, wir haben ja schliesslich alle mal gelernt, dass es auf den Wirkstoff ankäme und der war ja "überall derselbe".

Ich bin ein unkomplizierter Mensch, nahm das Ersatzpräparat (Eferox 100) und warf dann halt DIE ein *schulterzuck*

Nach genau 16 Tagen (jaaa, ich hab die leergefutterten Tabletten gezählt *lach*) begann es mir ziiiiiemlich mies zu gehen. Wobei die SD-Tabletten nun ehrlich gesagt, das LETZTE waren, was ich in Erwägung gezogen hatte (mein Gatte gab da den Tip).

Ich habe die Dosis dann eigenmächtig auf 100 gesenkt - die Beschwerden wurden nach und nach besser...und so langsam steiger ich mich wieder hoch....nur um am Ende dort zu sein, wo ich bereits im Januar war *grrrr*.

Ich futter nun die Packung diesmal NICHT ganz leer, bevor ich mir ein neues Rezept hole - wer weiss, welche "Überraschungen" mich diesmal wieder erwarten - und mit einem gewissen Zeitpolster kann man doch besser agieren.

Ich überlege ohnehin, ob ich mir für solche Medis nicht einfach ein Privatrezept ausstellen lasse *grübel*. Erspart mir viele blöde Rennerei, blöde Neueinstellerei, blödes beim-Doc-rumsitzen....ich hab genug anderes "umme Ohren" *Zeit ist Geld* Cool


LG
mmchen *die sich immer noch lieber nen Beinbruch als diesen blöden SD-Murks wünscht*

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
FloraOffline
Anmeldung: 09.09.07 |  Beiträge: 15  | pap. Schilddrüsenkar...  | Niedersachsen  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 29. Feb 2008, 20:43
Antworten mit Zitat
Hallo,
nachdem ich seit ein paar Tagen eingeschlafene Finger habe, war ich nochmal bei meinem Hausarzt. Da er noch nicht abklären konnte, woran es liegt, habe ich ihn auf das L-Thyroxin hingewiesen. Das ich ja seit dem letzten Rezept das Medikament eines anderen Herstellers nehme. Da er nicht ausschließen kann, dass eine andere Rezeptur diese Nebenwirkungen auslösen kann, hat er mir sofort ein Rezept mit L-Thyroxin "Henning" ausgestellt. Mal sehen, ob es besser wird.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Timmi
Antworten mit Zitat
Ich habe ein wechsel hinter mir weil ich falsch dosiert worden bin.Ich habe L-Thyroxin mit Calcium zusammen genommen dadurch wurde das Thyyroxin runtergedrückt über die Jahre habe ich jetzt eine Dosis von 300mg wenn ich weniger nehme leide ich richtig unter Stimmungsschwankungen ich glaube aus diesen Grund bekomme ich immer noch Euthyrox von Merk. LG Timmi

email print
player3
Antworten mit Zitat
Hallo Harald,
bin im Juli 2007 operiert worden und nehme seitdem L-Thyroxin von Hexal. Meine Ärztin hat mich aber über diese Rabattverträge aufgeklärt. Bis jetzt bin ich aber immer noch bei diesem Präparat und hoffe es bleibt auch weiterhin so!! VLG.

email print
sonnyOffline
Anmeldung: 11.11.06 |  Beiträge: 6  | pap.SD Ca, Hypopara...  | Köln  | weiblich
Antworten mit Zitat
Hallo,
erfuhr erst in der Apo von den Rabattverträgen und erhielt anderes Präparat. Beim nächsten Rezept erhielt ich wieder das "neue" Präparat. Teilte dies dann meinem HA mit, der nichts dagegen hatte, da ich es genauso gut vertrage wie mein herkömmliches Präparat. Der TSH-Wert wurde nicht extra kontrolliert.
Schöne Grüße,
Sonny

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
100+25
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

Ich erhalte sein ca 2002 L-Thyroxin wegen einer Hashimoto-Thyreoiditis, schwankend zwischen 100 und 125. Im Jahr 2004 "musste" ich auf Hexal wechseln. Die Folgen waren unerträglich. Morgens hatte ich Anzeichen für eine Überdosierung mit Herzklpofen, Zittern extrem hohen Puls etc... Mittags/Nachmittags war ich total Müde, Benebelt und bin quasi im Stehen eingeschlafen. Und das während meines Staatsexamens Sad( Der Arzt schob es auf die Aufregung erst als es sich nach dem Examen nicht änderte (ich bin damals durchgefallen) wurde weiter kontrolliert und ich wurde erneut auf Henning umgestellt.

Später habe ich einmal Ratiopharm bekommen mit ähnlichen Symptomen.

Inzwischen ist ein ein immer wiederkehrender Kampf vom Arzt HENNING verschrieben zu bekommen. Als Argumentation habe ich mir jetzt folgendes ausgedruckt und nehme es zum Arzt mit:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/med_specials/akademie_2007/schilddruese_2007/?sid=455928
http://www.deutscher-apotheker-verlag.de/daz_neu/public/tagesnews/Februar/tagesnews20080219b.html
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3219&type=0

Die Krankenkasse hab ich jetzt auch mal angeschrieben und warte auf deren Reaktion.

Meiner Erfahrungen aus mehreren Jahren sind bis jetzt:
*THYROXIN-Generika sind nicht ohne weiteres Austauschbar
*Selbst unterschiedliche Chargen ein und desselben Herstellers (Henning) wirken bereits unterschiedlich stark.

Ich bin inzwischen dazu übergegangen mit L-Tyroxin 100 + L-Tyroxin 25 aufschreiben zu lassen. Sobald ich merke, die Charge wirkt schwächer nehme ich eine halbe 25er -also quasi 12,5- dazu. Inzwischen "fühle" ich die Wirkung ziemlich zuverlässig, was sich bei den regelmäßigen Kontrollen des TSH-Wertes beim Arzt auch bewahrheitet.


Hoffe das es jemandem nutzt
Gruß
Harald (ja ich heisse auch so Wink )

email print
Avatar
RosenquarzOffline
Anmeldung: 13.02.06 |  Beiträge: 108  | die wichtigsten: pap...  | Wuppertal  | weiblich  | 60+
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen.
Leider schaffe ich es nicht alle Beiträge durchzulesen. Meine letzte gründliche Kontrolle der Schilddrüsenwerte die mir bekannt ist, fand ende 2006 statt.
In diesem Jahr habe ich zwar auch eine Blutuntersuchung machen lassen, ich war nach einer empfehlung bei einem Arzt in Köln. Dort wurde mir auch vorgeschlagen, statt L-Thyroxin ein anderes Medikament zu nehmen, dass sowohl T3 und T4 enthält.
aber weder habe ich eine Info über meine Lavborwerte bekommen, noch habe ich den Bescheid darüber welches Medikament ich nun nehmen soll.

Da ich alle paar Monate körperlich total zusammenklappe, als Folge das urplötzlich keiner der Werte mehr stimmt, geringster Stress reicht schon aus
um mich flach zu legen, wird immer mal Dosis runter, Dosis rauf praktiziert
und die Herstellerfirmen sind teils gemischt, also ich bekomme die 200er von Firma A und die 50er von Firma C, und mal zwischen drin etwas von Firma B.

Bei meinen Beschwerden bekomme ich nur ein mitleidiges Schulterzucken, und die Antwort, es gäbe halt keine Alternative.

Ich fühle mich nicht nur schlapp und unbelastbar, sondern wirklich krank, und habe oft den Eindruck, dass nur Zeitlupe von mir noch erfassbar ist.
Körperliche Kraft ist bei 0, Füsse sind mindestens auf das doppelte ihrer ursprünglichen Breite aufgetrieben. Am schlimmsten empfinde ich den nebel der um meinen verstand zu schwirren scheint.
Anrufen und Nachfragen in Köln haben noch immer keine Antworten eingebracht. Wg diverser Komplikationen hatte ich meine dosis von 200µg auf 175µg reduziert und wüsste schon sehr gerne ob meine gemessenen Werte noch in Ordnung sind.
Nein, ich habe zum Glück keine Depressionen, denn ich habe viele Projekte bei denen ich mich nützlich machen kann, gäbe es ein kleines Taschengeld dazu wäre ich wirklich zufrieden, insgeheim wünsche ich mir wieder arbeiten gehen zu können wie es die BFA meint, vollbelastbar 8h oder mehr wie früher, ich würde wohl alles dafür geben wenn dies wieder möglich wäre.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
GiFaGi
Antworten mit Zitat
Ich habe ca. 2 Jahre L-Thyroxin von Henning eingenommen. Und seit langer Zeit (ev. auch 2 Jahre) hatte ich einen Reizhusten der immer schlimmer wurde.
Dann habe ich auf L-Thyroxin von Eferox gewechselt (Zufall) und seither ist der Reizhusten weg.
Lt. den meisten Ärzten hat das nichts damit zu tun.

email print
Melanie74Offline  |  E-Mail-Postfach überfüllt!
Anmeldung: 22.01.08 |  Beiträge: 39  | keine Angaben
Verfasst am: 09. Apr 2008, 11:03
Antworten mit Zitat
So hab heute ja das erste mal mein nachfolgerezept bekommen, von 125 auf 150 und gleich beim Arzt nachgefragt !

er macht bei den Schilddrüsen Medikamenten automatisch das Kreuzchen !!
er sagte nur auf das hin und her und mit der ganzen neu Einstellerei hat er keine Lust zu !!

macht er aber bei allen Schilddrüsen patienten so !!

glück gehabt! Very Happy

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
OliviaOffline
Anmeldung: 28.10.03 |  Beiträge: 1107  | SD-Ca. 2003, M. Basedow  | Karte Hamburg, Berlin  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 10. Dez 2008, 22:43
Antworten mit Zitat
Halli hallo,

ich nehme Novothyral von MERCK. Das Problem mit den Rabattverträgen ist mir überhaupt noch nicht begegnet, denn ich bekomme meine Medis anstandslos von diesem Hersteller und kenne die Thematik nur aus dem Forum.
Obwohl es Kombipräparate von mehreren Herstellern gibt, ist`s wohl doch zu selten, um einen Rabattvertrag abzuschließen.

Schwein gehabt!

Liebe Grüße!
Olivia

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
meerblauOffline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 09.05.04 |  Beiträge: 5363  | Pap. SD-Ca, follikul...  | Karte Hannover  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 11. Dez 2008, 10:27
Antworten mit Zitat
Hallo Olivia,

schön, mal wieder von dir zu lesen!

Ich habe mittlerweile auch ein Kombipräparat und hoffe nun auch, um den dauernden Herstellerwechsel herum zu kommen. Die Kombination 100 + 10 gibt es, glaube ich, nur von Henning.

Viele Grüße
Esther

_________________
Als Verein sind wir stärker:
Fördermitglied oder aktives Vereinsmitglied werden.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
CaroOffline
Anmeldung: 10.08.06 |  Beiträge: 444  | SD-Total OP-Hypopara  | Zwiesel-Bayerischer Wald  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 11. Dez 2008, 12:39
Antworten mit Zitat
Hallo Esther,
wa ist 100+10?
Caro

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 7 von 8
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Drucke Thema: Thyroxin-Präparate und Rabattverträge Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Thyroxin-Präparate und Rabattverträge Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben