Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t8291] Hashimoto und UF[/url].
im Forum: Gewichtsprobleme
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Claudie
Verfasst am: 28. Jun 2007, 00:53
Antworten mit Zitat
Hallo

ich bin soeben auf eure Seite gestossen, nachdem ich auf der verzweifelen Suche nach abnehmtipps für hashimotoleute war.
Bei mir wurde es letztes jahr im november diagnostiziert und nun bin ich bei einer Tablette L Tyroxin Henning 75 am tag gelandet, womit es mir aber noch nicht sehr gut geht. in 5 wochen habe ich die nächste blutkontrolle,worauf ich sehr gespannt bin.. ich versuche nun schon seit über einem jahr, 15 kg abzunehmen - erfolglos, aber ich weiss ja wohl nun einen mitgrund.
esse sehr gesund, habe auch zwischendurch eine proteindiät probiert, mit der ich kein gramm abgenommen habe (meine freundin zeitgleich 12 kg!!). ich bin sehr frustriert. esse keine fettsachen, keine zuckersachen und esse nicht viel. mache 4 mal die woche sport und es rührt sich nix!!!
kann mir jemand bitte einen tipp geben?? bin ich falsch eingestellt?

vielen herzlichen dank
die megafrustrierte
Claudia

email print
weinbergschneckeOffline
Anmeldung: 16.05.07 |  Beiträge: 41  | Hashi, Ehemann SD-CA...  | Niederrhein  | weiblich  | 50+
Verfasst am: 11. Jul 2007, 10:57
Antworten mit Zitat
Hallo,
Geduld, Geduld, Geduld ist das wichtigste für Dich im Moment.
Vor 5 Jahren wurde bei mir Hashimoto festgestellt. Vorher war ich beim Hausarzt, der zuerst ein "Burn-out-Syndrom" diagnostizierte, woraus dann sogar eine Depression wurde. Nur fühlte ich mich überhaupt nicht depressiv, nur die körperlichen Symptome wie Sehstörungen, permanente Müdigkeit, Antriebslosigkeit etc. machten wir eine Riesenangst. Als ich dann endlich bei einer tollen Nuklearmedizinerin landete, die meine Schilddrüse untersuchte und dann nach endlosen Tests eine Hashimotothyreoditis diagnostizierte. Ich wurde auf L-Thyroxin 75 eingestellt und bin heute fast beschwerdefrei. Geblieben ist eine "Grundmüdigkeit"und zeitweise LWS/HWS Gelenkschmerzen. Ist aber alles halb so wild. Mein Gewicht hat sich total normalisiert - aber es hat einige Monate gedauert.
Alles Liebe, Kopf hoch Marion

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
meerblauOffline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 09.05.04 |  Beiträge: 5344  | Pap. SD-Ca, follikul...  | Karte Hannover  | weiblich  | 50+
Verfasst am: 11. Jul 2007, 11:29
Antworten mit Zitat
Hallo Claudia,

das allerwichtigste ist eine gute Einstellung mit den Hormonen. Und dazu solltest du deine neuen Werte hier einstellen. Also fT3, fT4 und TSH (bitte mit den Referenzwerten des Labors).
Wenn du nämlich in einer Unterfunktion (manchmal auch Überfunktion) bist, ist es mit dem Abnehmen fast unmöglich.

Nicht alles, was im Referenzbereich liegt, ist aber auch optimal. Also lass uns auch auf die Werte gucken Wink.

Stimmen die Werte, dann ist Sport wichtig und natürlich eine gesunde kalorienreduzierte Ernährung.

Viele Grüße
Esther

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Hashimoto und UF Antwort erstellen auf Thema:  Hashimoto und UF Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben