Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t30653] Grüner Tee Auswirkung auf den TSH-Wert?[/url].
im Forum: SD - allgemein
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Avatar
schlittenhundOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 23.12.13 |  Beiträge: 1186  | papill-Sd-Karz.pT3, ...  | weiblich
Verfasst am: 18. Sep 2019, 09:34
Antworten mit Zitat
Hallo,

ich weiß zwar, dass dieses Thema hier schon diskutiert wurde, kann aber die betreffenden Seiten nicht finden.............

Daher folgende Frage:

Stimmt es, dass wir "SD-losen" keinen "Grünen Tee" trinken sollen, weil dieser den TSH beeinflusst? Und falls ja, in welcher Weise?

Danke für die Auskunft und beste Grüße vom
Schlittenhund

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
dkrOffline
Bundesvorsitzender
Leiter SHG Rhein-Main
Anmeldung: 19.07.09 |  Beiträge: 4806  | multifok. pap. SD-CA...  | Ober-Ramstadt  | männlich  | 60+
Verfasst am: 18. Sep 2019, 09:46
Danke! sagen : schlittenhund, Harald
Antworten mit Zitat
Hallo,
Tee un vermutlich auch grüner Tee behindert die Aufnahme von Thyroxin.

Eine direkte Wirkung auf den TSh ist mir nicht bekannt.

Link innerhalb des Forums Sensible (?) Schilddrüsenhormonsubstitution unter
Link innerhalb des ForumsWechselwirkungen

Viele Grüße
Karl

_________________
Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg


Mitglied werden! Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Mitglied

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Maria2Offline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 12.08.04 |  Beiträge: 4618  | pap. CA pT3 tall-cel...  | Karte Bayern/Oberpfalz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 18. Sep 2019, 10:13
Antworten mit Zitat
Hallo,

da stellt sich mir spontan die Frage:
(Vermutlich) nur grüner und schwarzer Tee wegen des Teein, oder? (ist ja ähnlich wie Koffein)
Denn sämtliche Früchtetees sind ja nichts anderes als heißes Wasser.
Und bei Kräutertees wird`s auf die Art des Krauts Wink ankommen, ob`s Wechselwirkungen gibt.
Wobei, so ein Grapefruit-Früchtetee ist vermutlich fürs Thyroxin auch nicht das Wahre, hm Rolling Eyes

Viele Grüße,
Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
schlittenhundOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 23.12.13 |  Beiträge: 1186  | papill-Sd-Karz.pT3, ...  | weiblich
Verfasst am: 19. Sep 2019, 09:35
Antworten mit Zitat
Hallo und vielen Dank, Karl

für die Rückmeldung.

Heißt das, dass man ca. 2 Stunden nach der Thyroxin-Einnahme grünen Tee trinken darf oder soll man diesen prinzipiell meiden?
Oder anders gefragt: Soll ich also Tee (schwarz, grün) bzw. Kaffee von meinem Ernährungsplan gänzlich löschen?

Vielen Dank,
SH

@Maria: Punkto Kräutertees weiß ich bereits, dass Johanniskraut eine gewisse Wechselwirkung ausübt daher für uns SD-lose ungünstig ist.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
SommerwindOffline
Anmeldung: 01.08.13 |  Beiträge: 58
Verfasst am: 19. Sep 2019, 13:32
Danke! sagen : schlittenhund, Harald
Antworten mit Zitat
Hallo,
es ist erwiesen, dass koffeinhaltige Getränke, ganz gleich ob als Heiß,-oder Kaltgetränke die Aufnahme von Thyroxin behindern.
Daher auch erst eine gute halbe Stunde oder länger zu diesen Getränken greifen.
Genauso verhält es sich mit bestimmten Teesorten. Grüner Tee ist ebenso wie schwarzer Tee koffeinhaltig/teeinhaltig, somit wird auch hier die Aufnahme von Thyroxin behindert.

Grüner Tee in einer gesunden Dosis dürfte sich nicht unbedingt negativ auf den TSH auswirken.
Man sollte jedoch diesen Tee nicht als Erfrischungsgetränk nehmen, mal eine Tasse sollte jedoch durchaus vertretbar sein.

Kräutertees, da spielt es eine große Rolle ob es sich um Arzneiware handelt, da wäre ich schon etwas vorsichtig.
Da sollte man ggf. Rückfrage mit seinem Arzt oder Apotheker halten, er/sie kann genau sagen ob es zu empfehlen ist.
Johanniskraut sollte vermieden werden, ob mit SD oder ohne SD da gibt es keinen Unterschied Smile Hier kommt es oft zu Wechselwirkungen in Kombination mit anderen Arzneimitteln.
Es wird leider gerne fix empfohlen ohne das man sich bewusst ist, welche durchaus heftigen Wechselwirkungen es haben kann.

Liebe Grüße
Sommerwind

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
schlittenhundOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 23.12.13 |  Beiträge: 1186  | papill-Sd-Karz.pT3, ...  | weiblich
Verfasst am: 20. Sep 2019, 08:16
Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die umfangreiche Antwort!

Die Frage ist nur: Darf ich nun, natürlich mit Abstand zur L-Thyroxin Einnahme, nun täglich 1-2 Tassen Grüntee trinken oder soll ich dies als SD-lose bleiben lassen?

Liegt die Problematik "nur" im Teein, oder gibt es noch andere Faktoren?

Liebe Grüße,
Schlittenhund

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Maria2Offline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 12.08.04 |  Beiträge: 4618  | pap. CA pT3 tall-cel...  | Karte Bayern/Oberpfalz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 20. Sep 2019, 10:28
Danke! sagt : Alba
Antworten mit Zitat
Hallo Schlittenhund,

ich trinke durchaus auch mal grünen Tee, ohne dass ich bisher irgendwelche Wirkungen (auf die SD-Werte) bemerkt hätte. (Aber auch Kaffee massenhaft, wesentlich mehr als grünen Tee Rolling Eyes )
Ich denke, man darf sich mit so was nicht zu verrückt machen lassen. Und grüner Tee gilt ja allgemein als sehr gesund. Also 1-2 Tassen täglich, mit genügend Abstand zum Thyroxin, sollten doch drin sein.

Viele Grüße von
Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
SommerwindOffline
Anmeldung: 01.08.13 |  Beiträge: 58
Verfasst am: 20. Sep 2019, 12:38
Antworten mit Zitat
Hallo Schlittenhund,
hm, ob Du als SD Lose nun grünen Tee trinken kannst/darfst, solltest du, wenn Du doch so unsicher bist, mit deinem Arzt etc. besprechen.

Teein und Koffeein haben immer eine Wirkung.
Zudem enthalten alle Grünteesorten vielerlei Zusätze die ggf. Wechselwirkungen mit Medikamenten haben, haben können.

Hier eine positive oder negative Antwort im Forum zu erhoffen die nun genau auf Dich zugeschnitten ist, hm, ist in meinen Augen nicht möglich und bissl viel verlangt.

_________________
Liebe Grüße
Sommerwind

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Grüner Tee Auswirkung auf den TSH-Wert? Antwort erstellen auf Thema:  Grüner Tee Auswirkung auf den TSH-Wert? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben