Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t30157] Unwohlsein nach RJD[/url].
im Forum: SD-Krebs (allg.)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Sonne1Offline
Anmeldung: 26.03.19 |  Beiträge: 14
Verfasst am: 11. Apr 2019, 16:59
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat.

Bei mir ist die RJT jetzt 6 Wochen her und ich werde langsam wieder zu dem Menschen, den ich vor der Unterfunktion kannte. Nun habe ich mit der Hormonanpassung auch wieder ca. 6 Wochen gebraucht, um wieder richtig am Leben teilzunehmen. Zumindest fühlt es sich so an. Mir geht es wieder gut, wenn ich zuhause in meinen 4 Wänden bin.
Was mir allerdings auffällt, wenn ich etwas aktiver werde, also z.B. Sport mache, oder meine Ausflüge aus der Wohnung mal länger werden (mehr als 1 Stunde), dann streikt mein Körper. Ich bekomme dann Magendrücken, mir ist übel und ich muss mich wieder hinlegen.
Ich arbeite momentan auch noch nicht, würde aber auch noch nicht klappen, da mein Job sehr stressig ist.
Wenn ich meine Körperreaktionen meinen Ärzten beschreibe, wissen sie auch nicht woher die Beschwerden kommen. Meine Blutwerte stimmen alle.
Ich habe das Gefühl, dass mein Körper bei der RJT angespannt war, damit ich alles gut überstehe.
Jetzt in der Ruhephase kommen Nebenwirkungen, die vorher nicht spürbar waren, oder jetzt erst wahrnehmbar sind.
Kennt jemand von euch diesen Verlauf?

Viele sonnige Grüße

Freue mich auf Antworten von euch!

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
Sanne1971Offline
Anmeldung: 18.04.18 |  Beiträge: 51  | pap. SD CA pT1a (4)p...  | Hannover  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 13. Apr 2019, 13:07
Danke! sagen : Sonne1, Harald
Antworten mit Zitat
Hallo Sonne1,

Du schreibst, dass die RJT 6 Wochen her ist. Das klingt im ersten Moment vielleicht lang. Aber du schreibst auch, dass du dich jetzt "langsam" wieder so fühlst wie vorher. Genauso ist es wahrscheinlich.

Ich kann mich noch gut daran erinnern. Erst die OP, dann die Diagnose, dann die RJT... Da ist alles mit Sicherheit angespannt und darf sich jetzt wieder "langsam" entspannen. Die Hormone tun ihr Übriges und wollen auch erst einmal richtig eingestellt werden. Und je nach dem was du machst (Sport z. B.), da muss sich alles wieder drauf ein- und umstellen. Die Übelkeit sollte eigentlich keine Nachwirkung der RJT sein, aber ausschließen kann man es auch nicht. Immerhin hat man eine Dosis Radiojod erhalten, auch wenn diese nach der Zeit wieder abgebaut ist. Die Neben- und Nachwirkungen beinhalten das sonst schon. Hast du denn dein Calcium checken lassen? Der Mangel hat bei mir auch Übelkeit verursacht und tut es auch heute noch manchmal.

Ich weiß jedenfalls, dass es bei mir auch so war. Mir war oft auch flau, wenn ich mich "übernommen" hatte. Essen war auch nicht so wirklich drin, bzw. dann eher so unregelmäßig. Ich habe viel geschlafen und mich einfach nur "ausgeruht". Ich war insgesamt fast 2 Monate zu Hause, nach der RJT dann noch mal 2 Wochen. Jeder braucht so lange, wie er braucht.

Das hat sich aber alles wieder eingependelt. Hör auf deinen Körper, gönn dir die Zeit und Ruhe, die er momentan benötigt. Falls das vom Magen her nicht besser wird, solltest du das natürlich noch mal vom Arzt abklären lassen. Die Magenschleimhaut kann auch mal einen davon "mit bekommen" bzw. angegriffen werden. Aber da gibt es ja auch gute Mittelchen. Nicht unbedingt gleich die Chemiekeulen, sondern auch andere Sachen.

Alles Gute für dich!

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
HaraldOffline
Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.05.99 |  Beiträge: 15503  | fol. SD-CA 97 (oxyphil)  | Karte Berlin  | männlich  | 50+
Verfasst am: 16. Apr 2019, 18:25
Antworten mit Zitat
Hallo Sonne1,

ja leider ist es so, dass nach einer Schilddrüsenunterfunktion einige Betroffene sehr lange brauchen bis sie wieder ihre alte Lebensenergie haben. Das kann die verschiedensten Ursachen haben.
siehe meine Zusammenstellung : Link innerhalb des Forums Studien zur Lebensqualität von Schilddrüsenkrebspatienten

Dort findest du auch unsere Link innerhalb des Forumsinternationale Online-Befragungen von 2010 und unsere Link innerhalb des Forumsdeutsch-französische Befragung von 2016.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, statt einer Schilddrüsenunterfunktion zur Vorbereitung der Radioiodtherapie (RIT bzw. RJT) bzw. Radioioddiagnostik (RID bzw. RJD) dies mit zwei Spritzen rhTSH (Handelsname Thyrogen) zu machen.

Du schreibst im Text von einer Radioiodtherapie im Titel steht jedoch RJD. Was hattest du eine Therapie oder Diagnstik?

Hast du überlegt ob für dich eine Anschlussheil-Behandlung (AHB) oder eine Reha in Frage kommt?
Wichtige Infos dazu findest du über Link innerhalb des Forums AHB/Reha für Schilddrüsenkrebspatient*innen (Übersicht).

Viele Grüße
Harald

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Videos sind für ein Jahr abrufbar. Gib uns Dein Feedback zur Veranstaltung.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Sonne1Offline
Anmeldung: 26.03.19 |  Beiträge: 14
Verfasst am: 22. Apr 2019, 16:31
Antworten mit Zitat
Hallo Sanne 1971, hallo Harald,

vielen Dank für eure Antworten. Tut immer gut, wenn man sich verstanden fühlt.

Harald auf deine Frage, ich meinte RJT, hatte mich vertippt.

Seit letzter Woche merke ich, dass es besser wird, ich werde wohl etwas energetischer. Vielleicht spielen sich die Hormone ein.
Ich werde Ende des Monats auf eine Anschlussheilbehandlung nach Isny gehen, das wird mich hoffentlich weiter stabilisieren.

Danke für euren Zuspruch, man braucht wirklich viel Geduld, das fällt mir ziemlich schwer.

Viele Grüße Sonne1

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Unwohlsein nach RJD Antwort erstellen auf Thema:  Unwohlsein nach RJD Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben