Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t30154] SD Op (Komplettierungsoperation bei 1,4 cm PTC)[/url].
im Forum: SD-OP (allg.)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Kirsche
Verfasst am: 11. Apr 2019, 08:01
Antworten mit Zitat
Hallöchen,
wollt mich eigentlich registrieren, haut aber irgendwie nicht hin. Naja, dann erstmal als Gast.
Hatte am 1. April die Schildi OP. Sollte eigentlich komplett Entfernung werden - rechts auffälliger Knoten, links mehrere bisher unauffällige- wurde aber nur rechte Seite entfernt da sich Stimmbandnerv (oder Stimmlippe?) unter OP auffällig verhielt und aus Sicherheitsgründen nicht weiter gemacht wurde. Entfernter Knoten -papilläres Karzinom, 1,4 cm. Arzt meinte er hätte alles bösartige gut und mit Abstand entfernt. Für 2. OP müssen wir 2-3 Monate warten, damit sich Stimmbandnerv beruhigen kann (bin noch sehr heiser)... und dann Radiojodtherapie. Haben OP jetzt auf Anfang Juli gelegt. Arzt war sehr zuversichtlich und ist auch Spezialist auf diesem Gebiet. Er meinte es wär kein Drama und spätestens im September kann ich den ganzen Mist vergessen... Mach mir natürlich trotzdem irre Gedanken und die Wartezeit zur nächsten OP macht mich wahnsinnig. Was wenn er gestreut hat? Sieht man dass während OP? Oder doch noch irgendwo was wächst? Kann nix machen außer warten, für Radiojod muss ja erst die ganze Schildi raus sein.
Grüße vom nervösen Nordlicht

email print
Maria2Offline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 12.08.04 |  Beiträge: 4620  | pap. CA pT3 tall-cel...  | Karte Bayern/Oberpfalz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 11. Apr 2019, 14:24
Antworten mit Zitat
Hallo Kirsche,

zum Zeitpunkt der Zweit-OP findet sich in unserer Link innerhalb des Forums 5.2 Operation - Broschüre Knoten der Schilddrüse Knoten-Broschüre folgendes:

Zeitpunkt der Komplettierungsoperation
„Der operativ-technisch günstigste Zeitpunkt für eine prophylaktische Komplettierungsoperation ist innerhalb der ersten vier postoperativen Tage oder 3 Monate nach dem Primäreingriff gegeben. Bei fehlenden Hinweisen für residuelles [=restliches] Tumorgewebe stellt die nach 3 Monaten durchgeführte Nachoperation kein erhöhtes onkologisches Risiko dar.“ (AWMF 2012)


Das auf die Schnelle mal als erste Info für dich. Daumen hoch

Viele Grüße von
Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kirsche
Verfasst am: 11. Apr 2019, 16:12
Antworten mit Zitat
Hallo Maria, danke für deine Antwort. Klingt ja erstmal beruhigend. Und als " fehlender Hinweise " reicht die Info des Operateurs dass er alles entfernt hat?

Grüße, Kirsche

email print
Avatar
HaraldOnline
Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.05.99 |  Beiträge: 15428  | fol. SD-CA 97 (oxyphil)  | Karte Berlin  | männlich  | 50+
Verfasst am: 16. Apr 2019, 19:31
Antworten mit Zitat
Hallo,

wenn du Probleme mit der Registrierung hast, kannst du uns auch in der Bundesgeschäftsstelle kontaktieren: Link innerhalb des ForumsKontakt.

Bei einem 1,4 cm großen papillären Schilddrüsenkarzinom ist auch zu überlegen, ob eine Komplettierungsoperation notwendig und eine RJT einen Zusatznutzen haben, im Vergleich zum Risiko einer Stimmbandnervverletzung.

Die aktuelen amerikansichen Leitlinien sehen bei einem
  • Papilläre Schilddrüsenkarzinome, die alle folgenden Merkmale erfüllen:

    • keine lokalen oder Fernmetastasen
    • sichtbares Tumorgewebe wurde vollständig entfernt
    • kein Tumorwachstum in benachbartes Gewebe der Schilddrüse
    • der Tumor hat keine aggressive Histologie (wie z.B.Tall-Cell, Hobnail Variante, [Insulär; wird nicht explizit genannt in 2015], Columnar Cell Karzinom)
    • Wenn eine RJT durchgeführt wurde, keine Speicherung außerhalb des Schilddrüsenbetts.
    • Keine Gefäßinvasion
    • Klinisch keine Lymphknotenmetastasen N0, oder weniger als 6 Mikrometastasen in den Lymphknoten, wovon keine größer als 2mm ist.

nicht unbedingt die Notwendigkeit einer Komplettierungsoperation und RIT.
siehe Link innerhalb des Forums ATA: Risikogruppen beim differenzierten Schilddrüsenkrebs.

Diese Empfehlung wird allerdings von den europäischen Nuklearmedizinern kritisiert.
siehe : Link innerhalb des Forums EANM kritisiert ATA-Leitlinie 2015 zum dif. SD-Krebs.

Denke es ist vor allem eine Risikoabwägung: Wieviel Nutzen bietet mir die Komplettierungsoperation im Vergleich dazu wenn man sie nicht macht.
Wieviel zusätzliche Risiken hat man durch die Therapie.

Viele Grüße,
Harald

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Videos sind für ein Jahr abrufbar. Gib uns Dein Feedback zur Veranstaltung.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: SD Op (Komplettierungsoperation bei 1,4 cm PTC) Antwort erstellen auf Thema:  SD Op (Komplettierungsoperation bei 1,4 cm PTC) Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben