Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t30132] Hormonspiegelmessung[/url].
im Forum: SD-Krebs (allg.)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Sonne1Offline
Anmeldung: 26.03.19 |  Beiträge: 14
Verfasst am: 03. Apr 2019, 20:39
Antworten mit Zitat
Liebe Mitglieder,

ich hätte eine Frage an euch.
Bei mir wurde letzte Woche der Hormonspiegel in der Klinik gemessen. Ich hatte früh meine Hormone 175 Euthyrox eingenommen. Jetzt wurde eine Überfunktion festgestellt.
Normalerweise werden bei mir die Hormone nur ohne vorherige Einnahme gemessen.
Auf Nachfrage wurde mir erklärt, dass dies nicht viel ausmachen würde.
Ich fühle mich aber nicht wie in einer Überfunktion.
Ich habe nach der RIT erst zwei Wochen 150 und dann zwei Wochen 175 eingenommen.
Macht das wirklich keinen großen Unterschied, ob man die Hormone einnimmt,oder weglässt?
Vielleicht wisst ihr das genauer.

Viele Grüße und Danke fürs Antworten

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
kröteOffline
Anmeldung: 08.02.18 |  Beiträge: 27  | pap. SD CA folikulär...  | Bonn  | weiblich  | 30+
Verfasst am: 04. Apr 2019, 07:12
Danke! sagt : Sonne1
Antworten mit Zitat
Hallo liebe Sonne1,

meiner Erfahrung nach, macht das jeder Arzt wie er es will. Ich war bei zwei verschiedenen Radiologen in Behandlung, der eine sagt vorher nicht einnehmen, der andere sagt ruhig nehmen, er fragte dann immer ob ich sie genommen habe und notiert sich das. Auf Nachfrage meinte er, er würde es bei der Beurteilung der Ergebnisse einfach miteinbeziehen und dass er ja die Werte mit Gabe der Tablette sehen will. Es wird dann so sein, dass der FT4 Wert etwas höher sein wird, als wenn man sie weglässt.
Da das L-Thyroxin das inaktive Speicherhormon ist, hat es letztendlich keine große Auswirkung, wenn man die Tablette mal einen Tag nicht nimmt.

Bei mir kam es auch schon vor, dass die Werte für eine Überfunktion sprachen (TSH bei 0,02 und ft3/4 beide an der Obergrenze), ich mich aber nicht so fühlte, da war ich wirklich nicht begeistert die Dosis zu senken (müde, erschöpft usw.). Letztendlich war es ein B12 und Vitamin-D Mangel, als beides ausgebessert war, kamen auf einmal die Überfunktionssymptome und ich wollte von mir aus noch mal runter dosieren Smile

Wichtig ist bei dem Thema wie der behandelnde Arzt es möchte, also immer nachfragen ob man die Tablette nehmen soll oder nicht, letztendlich ist er/sie Experte darin.
Natürlich darf man sich jederzeit auch eine Zweitmeinung einholen, wenn man das Gefühl hat nicht gut aufgehoben zu sein.

liebe Grüße,
Kröte

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Hormonspiegelmessung Antwort erstellen auf Thema:  Hormonspiegelmessung Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben