Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t29262] Radiojoddiagnostik[/url].
im Forum: RJT/RJD (Berichte)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Justine 78
Verfasst am: 11. Sep 2018, 19:28
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
Tolles Forum, bin sehr froh es gefunden zu haben!!

Ich habe letzes Jahr nach Entfernung der Schilddrüse die Diagnose Pt2 papillares Schilddrüsencarzinom gekapselt erhalten. Keine Metastasen, keine lymphknoten befallen.

Anschliessend RJT, der tumormarker unmittelbar danach betrug 25,5.
Jetzt ist ein Jahr danach eine RJD geplant. Hatte gefragt, ob es in meinem Fall sinnvoll wäre diese zu machen, da mir die Isolation echt zugesetzt hat plus die Unterfunktion.

Antwort, unter Hormon einnahme ist der Tumormarker nicht mehr messbar und meine Blutwerte sind ok. Aaber der hohe wert des tumormarkers nach der RJT gibt Anlass eine RJD zu machen.
Dachte das radioaktive Jod wirkt bis zu einem Jahr nach? Wie kann man jetzt schon wissen dass eine weitere Therapie notwendig wird?

Und wäre die RJD in meinem Fall sinnvoll?

email print
Maria2Offline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 12.08.04 |  Beiträge: 4620  | pap. CA pT3 tall-cel...  | Karte Bayern/Oberpfalz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 17. Sep 2018, 12:19
Antworten mit Zitat
Hallo Justine,

Infos zum Tg-Wert findest du hier: Link innerhalb des Forums FAQ: Thyreoglobulin und Nachsorge des Schilddrüsenkarzinoms

Ich find`s schwierig, dir zu raten, ob eine RJD Sinn macht oder nicht. Der Tg-Wert unmittelbar nach der RJT zeigt ja nur an, dass Restgewebe da war, das aber vermutlich Jod aufgenommen hat und zerstört wurde. Wenn der Tg jetzt nicht nachweisbar ist und auch keine Tg-Antikörper da, frage ich mich auch, ob das notwendig ist.
Vielleicht würd`s im Zweifelsfall auch reichen, den Tg stimuliert (unter Thyrogen) zu bestimmen.

Ich hoffe, der FAQ-Beitrag oben kann dir ein bisschen Hintergrundwissen zu deiner Frage liefern.
Jedenfalls muss man eine RJD nicht in Unterfunktion machen, zumal wenn man damit Probleme hatte, man kann stattdessen auch Thyrogen einsetzen.
Vorschlag: Hol dir eine Zweitmeinung ein, bei einem anderen Nuklearmediziner oder bei einem Endo, der auch Nachsorge von SD-Krebs-Patienten macht.

Viele Grüße von
Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
Sanne1971Offline
Anmeldung: 18.04.18 |  Beiträge: 51  | pap. SD CA pT1a (4)p...  | Hannover  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 20. Sep 2018, 20:19
Antworten mit Zitat
Hallo, schau auch nochmal bei dem gleichen Thema vom 15.09.2018 "Radiojoddiagnostik?". Da warte ich auch noch auf die Info vom Termin bei Merle. Ich hab meinen Termin am 01.10.
...
LG

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Radiojoddiagnostik Antwort erstellen auf Thema:  Radiojoddiagnostik Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben