Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t28978] Studie: Ausbreitung des Tumors außerhalb SD - Rezidivrisiko[/url].
im Forum: RJT/RJD (Berichte)
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Avatar
HaraldOffline
Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.05.99 |  Beiträge: 15535  | fol. SD-CA 97 (oxyphil)  | Karte Berlin  | männlich  | 50+
Verfasst am: 22. Jun 2018, 19:07
Antworten mit Zitat
Studie: makroskopische Ausbreitung des Tumors außerhalb der Schilddrüse und Tumorgröße hat Einfluss auf das Rezidivrisiko (Liu 2018)

Artikel:
    Titel:
    Clinical significance of extrathyroidal extension according to primary tumor size in papillary thyroid carcinoma,

    Autor*innen: Liu L, et al.

    in: European Journal of Surgical Oncology (2018),

    https://doi.org/10.1016/j.ejso.2018.05.009


Hallo,

die Ausbreitung des Tumors außerhalb der Schilddrüsenkapsel (Extrathyroidal extension =GlossarETE) spielt in den Leitlinie zur Einschätzung des Rezidivrisikos eine Rolle (siehe z.B.siehe Link innerhalb des ForumsATA-Risikogruppen für Persistenz/Rezidiv nach Operation (und Radioiodtherapie))

Diese retrospektive Studie aus Korea untersuchte 381 Patienten mit dem papillären Schilddrüsenkrebs, welchen die Schilddrüse mit und ohne Lymphknoten chirurgisch im Zeitraum 2004 bis 2010 entfernt wurde.
(LN).

Die Patienten wurden in Gruppen eingeteilt:
  • Tumor kleiner 1 cm
  • Tumor größer 1 cm

  • ohne ETE
  • mikroskopische ETE
  • makroskoische ETE


Es zeigte sich, dass das Rezidivrisiko sich nur unterschied, wenn der Tumor größer 1cm war und eine makroskopische Ausbreitung außerhalb der Schilddrüse bestand.
Rezidivrisiko:
  • Tumor > 1cm und ETE - Rezidivrisiko bei 20,9%
    • Tumor >1cm und makroskopische ETE - Rezidivrisiko bei 40 %
    • Tumor >1cm und mikroskopische ETE - Rezidivrisiko bei 12,4%

  • Bei allen Patientengruppe ohne eine ETE im Vergleich zu mikroskopische ETE zeigte kein Unterschied im Rezidivrisiko.
  • Bei Tumoren unter 1cm hatte die ETE kein Einfluss auf das Rezidivrisiko.


Die Autoren der Studie schränken ihre Ergebnisse ein, weil es sich um eine relativ kleine Anzahl von Patienten handelt, und der Nachtbeobachtungszeitraum relativ gering bzgl Gesamtüberleben ist.

Viele Grüße
Harald

siehe auch:

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Videos sind für ein Jahr abrufbar. Gib uns Dein Feedback zur Veranstaltung.


Zuletzt bearbeitet von Harald am 03. Aug 2018, 18:37, insgesamt 2-mal bearbeitet

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
schlittenhundOffline
aktives Vereinsmitglied
Anmeldung: 23.12.13 |  Beiträge: 1210  | papill-Sd-Karz.pT3, ...  | weiblich
Verfasst am: 23. Jun 2018, 21:08
Antworten mit Zitat
Hallo Harald,

mein Tumor war schon 5cm groß mit "Infiltration in die Weichteile".

Heißt das nun, dass mein Rezidivrisiko bei 40% liegt?

LG Schlittenhund

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
HaraldOffline
Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.05.99 |  Beiträge: 15535  | fol. SD-CA 97 (oxyphil)  | Karte Berlin  | männlich  | 50+
Verfasst am: 24. Jun 2018, 16:39
Antworten mit Zitat
Lieber Schlittenhund,


diese Studie hat nicht weiter betrachtet, wie gut die Radioiodtherapie (RIT) angesprochen hat.
In dieser Studie ging es darum zu schauen, welches Einfluss eine mikroskopische bzw. makroskopische Ausbreitung außerhalb der Schilddrüse auf ein Rezidivrisiko hat.
Die ist z.B. wichtig bei kleinen Tumoren, wenn es um die Entscheidung geht eine Radiotherapie machen soll oder nicht.

Da deine RIT exzellent angesprochen hat, ist dein Reizidivrisiko bei 1-4% in einem Zeitraum von 5-10 Jahren.
siehe Link innerhalb des Forums Resetbutton nach Operation und Radioiodtherapie (RIT).
Diese Studie hier ändert nichts an dem Rezidivrisiko nacht RIT.

Das ist ja die neue Erkenntnis mit dem "Resetbutton", dass man nach der RIT die die Rezidivrisikien neu bestimmen kann.

Viele Grüße
Harald

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Videos sind für ein Jahr abrufbar. Gib uns Dein Feedback zur Veranstaltung.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Studie: Ausbreitung des Tumors außerhalb SD - Rezidivrisiko Antwort erstellen auf Thema:  Studie: Ausbreitung des Tumors außerhalb SD - Rezidivrisiko Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben