Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t26110] 15 Kilo zugenommen[/url].
im Forum: Gewichtsprobleme
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
LavandiaOffline
Anmeldung: 17.03.13 |  Beiträge: 11  | Brandenburg  | weiblich
Verfasst am: 19. Aug 2016, 23:07
Antworten mit Zitat
So hab endlich meine Werte:
Calzium 2,16
Creatin(Jaffe) 55
GFR(CKD-EPI) 111,9
Harnstoff 3,4
TSH 0,535
Trijodthyronin, freies 4,32
Thyrosin, freies 15,5
Parathormon intakt (ECLIA) 31,3
Vit. D3 51
soweit ich das verstanden habe ist nur mein Vit. D3 etwas niedrig, der Rest passt, das meinte zumindest die Endokrinologin.
Meine Ärztin soll mir weiterhin Euthyrox 112 geben und wenn nochmal was ist, darf ich mich gerne jeder Zeit wieder bei ihr persönlich vorstellen.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
StefanFOffline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 01.07.99 |  Beiträge: 1107  | OP 1996, fol. SD-CA,...  | Niederrhein Süd- MG-NE-VIE-KR  | männlich  | 50+
Verfasst am: 20. Aug 2016, 10:54
Antworten mit Zitat
Hallo Lavandia,

eine Bitte zu Deinen Werten: Dahinter steht normalerweise noch der Referenzbereich. Der ist von Labor zu Labor unterschiedlich. Erst mit dem Referenzbereich sind die Werte aussagekräftig, vor allem im Grenzbereich.

Viele Ärzte schauen nur auf die Blutwerte. Sind die im Normbereich muss es dem Patienten gut gehen. Leider funktioniert das aber manchmal nicht. Ziel sollte immer sein, das es Dir gut geht. Um das hinzugekommen braucht man erfahrene Ärzte. Das erkennt man schnell daran, ob die sehr detailliert nach dem Befinden erkundigen. Da muss man dann aber auch als Patient offen und ehrlich sein. "Wie geht es?" - "Gut" hilft da wenig. Ich habe das Glück gehabt so eine Nuklearmedizinerin mal gehabt zu haben. Die Nachsorge bestand fast nur aus reden. Der Nachfolger war dann das komplette Gegenteil. Den hat überhaupt nicht interessiert wie es mir geht. Anhand von alten Werten sollte ich weniger Hormon nehmen. Einen Bericht habe ich nie bekommen. Ergebnis: innerhalb von 2 Jahren bin ich langsam immer mehr in eine Unterfunktion gefallen. Das ist dann vor einer OP beim Blutcheck herausgekommen.
Heute lasse ich mir so etwas von keinem Arzt mehr bieten. Mit 20 Jahren Erfahrung ohne Schilddrüse, denke ich, kann ich meinen Zustand sehr gut einschätzen.

Viele Grüße
Stefan

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
LavandiaOffline
Anmeldung: 17.03.13 |  Beiträge: 11  | Brandenburg  | weiblich
Verfasst am: 20. Aug 2016, 14:17
Antworten mit Zitat
Ja 20 Jahre sollten dir genügend Erfahrung bringen.
Also hier noch die Grenzwerte
Calzium 2,15 - 2,5 mmol/l
Creatinin (Jaffe) 44 - 80 µmol/l
GFR (CKD_EPI) >90 ml/min*1,73 qm
Harnstoff 2,8 -8 mmol/l
TSH 0,27 - 4,2 mIU/l
Trijodthyronin, freies 3,9 - 6,7 pmol/l
Thyroxin, freies 12 - 22 pmol/l
Parathormon intakt (ECLIA) 15 - 65 ng/l
Vit. D3, LCMS 75 - 250 nmol/l

darunter steht dann noch:

Mangel: 37 - 75 nmol/l
schwerer Mangel: < 37 nmol/l

dies bezieht sich auf den Vit. D3 Wert

Reicht es, wenn ich jetzt am Tag ein Glas Milch trinke und einen Apfel esse um den Vit. D3 Mangel auszugleichen, oder sollte ich vielleicht doch mir aus der Apotheke Brausetabletten besorgen?

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Drucke Thema: 15 Kilo zugenommen Antwort erstellen auf Thema:  15 Kilo zugenommen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben