Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t25606] US Halsweichteile Gesicht, Speicheldrüse[/url].
im Forum: andere Krankheiten
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Verfasst am: 08. Feb 2016, 22:55
Antworten mit Zitat
Hallo,

zuallererst muss ich sagen, ich weiß nicht 100%, ob ich auch hier genau rihtig bin.
Ich habe seit 4-5 Wochen eine Schwellung (ich dachte zuerst es sei ein Lymphknoten) rechts beim Kiefer/Mundboden. Habe ein US Befund vorliegen den ich 0 verstehe, meine Hausärztin ist momentan im Urlaub und der nächste HNO Termin ist erst in 4 Tagen. Ich würde aber gerne vorher wissen, was im folgenden Befund steht.

Indikation: Unklare Schwellung Mundboden rechts seit 4-5 Wochen schmerzlos, Lymphadenitis cervicalis

Unauffällige Darstellung der Schilddrüse mit normal großen schluckverschieblichen Schilddrüsenlappen und regelrehter Darstellung des Schilddrüsenisthmus. Linksseitig unauffällige Darstellung der Glandula parotis, eine Glandula submandibularis ist nicht sicher abgrenzbar. In der Submandibularisloge finden sich Lymphknoten mit deutlich echoreichem Hilus 5,5 x 5mm Durchmesser. Weitere Lymphknoten finden sich im Kieferwinkel links mit echoreichem Hilus 7,8 x 3mm und am Musculus sternocleidomastoideus 6,6 x 2,5mm und 9 x 2,6mm.
Rechts im Bereich der Submandibularisloge inhomogen strukutrierte echoarme Raumforderung 2,3 cm x 1,6cm, eine originäre Drüse lässt sich nicht abgrenzen. Lymphknoten in der Umgebung, der größte 2,1 x 0,7cm mit Fetthilus aber angesichts der Größe suspekt. Weitere Lymphknoten im Kieferwinkel ovalär 6,3 x 6,4mm. Die Glandula parotis rechts kommt unauffällig zur Darstellung.

Beurteilung:
Links keine originäre Glandula submandibularis abzugrenzen. Fettig degenerierte Lymphknoten in der Submandibularisloge und im Kieferwinkel, am Sternocleidomastoideus unspezifische Lymphknoten in etwas vermehrter Anzahl. Rechts im Bereich der Submandibularisloge Raumforderung 2,3 x 1,6cm; eine originäre Drüse ist nicht abgrenzbar.
Weiterführende Abklärung Diagnostik durch MRT gegebenfalls histologische empfohlen. Pathologisch vergrößerte Lymphknoten in unmittelbarer Umgebung. Unauffällige Darstellung der Glandula parotis rechts. Keine pathologischen Lymphknoten im Kieferwinkel rechts.


Kann mir das vielleicht jemand freundlicher Weise verständlich-gerne auch in kurzform- erklären?
Vielen Dank im voraus, Kalle. Smile

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Mrs.WatsonOffline
Mitglieder-Beirat
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.10.15 |  Beiträge: 606  | pap. SD-Ca (follikul...  | Berlin  | weiblich
Verfasst am: 09. Feb 2016, 07:49
Danke! sagt : dkr
Antworten mit Zitat
Guten Morgen Kalle,

ich versuche mal dir mit meinem eingerosteten medizinischen Latein zu helfen:
Die Schilddrüse war im Ultraschall unauffällig.
Links ist die Ohrspeicheldrüse unauffällig (Glandula parotis) und die Speicheldrüse im Kiefer (Glandula submandibularis) nicht deutlich sichtbar bzw. abgrenzbar.
Die Lymphknoten links sind etwas verfettet und es gibt relativ viele davon.

Rechts lässt sich unter dem Unterkiefer, also da wo die Schwellung ist, eine Raumforderung darstellen, das heißt da nimmt irgendwelches Gewebe Platz ein den es nicht haben sollte. ( das machen z.B. Entzündungen der Speicheldrüsen, Zysten oder Tumore) Diese Struktur ist 2,3 x 1,6 cm groß und der Arzt war sich nicht sicher von welcher Drüse sie ausgehen könnte. Direkt in der Umgebung hat man krankhaft vergrößerte Lymphknoten gefunden. Der Arzt empfiehlt eine schnelle Abklärung durch MRT, also die wollen dich in die Röhre schieben um besser sehen zu können was es ist und dann eventuell auch mal eine Probe entnehmen lassen und unter dem Mikroskop anschauen (Histologie).

Die rechte Ohrspeicheldrüse ist unauffällig und im Kieferwinkel sind die Lymphknoten auch ok.

Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter. Ich drücke die die Daumen für alle weiteren Untersuchungen.

Viele Grüße,

Heidi

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Verfasst am: 09. Feb 2016, 18:48
Antworten mit Zitat
Hallo Mrs.Watson,

Vielen Dank für Ihre sehr verständliche Antwort.

So ähnlich, wie Sie es beschreiben hab ich mir das schon fast gedacht.


Habe ja am Donnerstag meinen HNO Termin und werde dann bestimmt Augrund des Befundes eine Überweisung zum KH bekommen.

Ich möchte das ganze (MRT, eventuell Probe) eigentlich nicht in meiner Stadt machen lassen(also das KH). Kann man eventuell das MRT hier vor Ort machen lassen und dann damit zb-in form einer Zweit Meinung-eben in ein anderes KH gehen? Wohne in Brandenburg, möchte das ganze aber eher in einer Charite Berlin machen lassen.

Besten Gruß, Kalle.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Mrs.WatsonOffline
Mitglieder-Beirat
Leitungsteam SHG Berlin
Anmeldung: 12.10.15 |  Beiträge: 606  | pap. SD-Ca (follikul...  | Berlin  | weiblich
Verfasst am: 13. Feb 2016, 13:00
Antworten mit Zitat
Hallo Kalle,

ein MRT kann man je nach Dringlichkeit auch ambulant machen lassen. Grundsätzlich können Sie sich natürlich aussuchen in welcher Klinik Sie sich behandeln lassen möchten. Auch auf eine Zweitmeinung hat man als Patient in Deutschland immer Anspruch. Erst ab dem dritten Arzt vom gleichen Fachgebiet fragen die Krankenkassen dann nach.

Ausgehend davon welche Fachabteilung denn nun zuständig ist (HNO oder Schilddrüsenspezialisten) gibt es in Berlin unterschiedlich gute und erfahrene Kliniken. Sollte es die Schilddrüse betreffen so kann das Forum hier nützlich sein, wir haben Listen mit erfahrenen Kliniken, die viele SD-Op´s durchführen.

Was hat denn der HNO Arzt am Donnerstag zu diesem Befund gesagt?

Viele Grüße,

Heidi

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Verfasst am: 14. Feb 2016, 13:54
Antworten mit Zitat
Hallo Heidi,

nun ja, das ganze wurde in meinen Augen vom HNO-Arzt ziemlich runtergespielt, als ob das ganze nichts wäre.
Die HNO Ärztin war etwas überrascht, dass ich zwischenzeitlich ein Röntgen der Lymphknoten machen lassen habe.
Sie meinte: Ich kann es wohl kaum abwarten eine Diagnose zu bekommen.
Logisch, geht ja schließlich auch um meine Gesundheit. Und habe ihr auch gesagt, ich möchte halt schon gerne wissen, warum dort vermutlich der Lymphknoten angeschwollen ist.

Zum Befund hat sie direkt nichts gesagt. Sie hat dann eben die Stelle und die gegenüberliegende nochmals abgetastet und meinte, dass ist normal, da ist nicht wirklich was bzw sei es nichts schlimmes.
Nun ja, und im Gegenzug sagt sie mir, sie überweißt mich an unsere HNO-Klinik, denn die Chefärztin soll sich der Sache annehmen.

Termin wurde auch schon vereinbart-17.3. Vielleicht ist das ganze bis dahin wieder völlig normal und ich brauch den Termin nicht wahrnehmen.

Mir ist auch aufgefallen, wenn ich etwas trinke und esse schwillt der Lymphknoten, Speicheldrüse oder was auch immer dort angeschwollen ist, für den Moment noch mehr an. Allerdings geht der noch vergrößerter Zustand nach vielleicht 5-10 Minuten wieder in den jetzigen Ausganspunkt der Schwellung zurück.

Viele Grüße,
Kalle.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Antworten mit Zitat
Hallöchen,

der Besuch bei der Chefärztin ist ja nun einige Tage her, wollte mich aber dennoch nochmals melden. Smile
Im Vergleich zur HNO Ärztin hatte diese auch sofort einen Verdacht gehabt, nämlich die Speicheldrüse.

Bericht/Befund wurde angefertig und zur HNO Ärztin geschickt, welche mir auch ein Rezept für Arznei ausstellen soll. Heute dort gewesen und natürlich ist meine HNO Ärztin im Urlaub. Sad
Zum Glück ist es eine Gemeinschaftspraxis. Und ich hoffe, die andere HNO Ärztin bespricht mit mir den Befund und stell mir ein Rezept aus.

Ich soll jetzt nochmals Antibiotika nehmen um zu gukcen, ob es dann zurückgeht. Ansonsten will man die Speicheldrüse entfernen. Wobei ich da noch etwas skeptisch bin. Ihc denke auch, sollte diese entfernt werden, werde ich mir vorab noch eine Zweitmeinung in Potsdam oder Berlin dazu holen.

Besten Gruß Kalle.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
dkrOffline
Bundesvorsitzender
Leiter SHG Rhein-Main
Anmeldung: 19.07.09 |  Beiträge: 4806  | multifok. pap. SD-CA...  | Ober-Ramstadt  | männlich  | 60+
Antworten mit Zitat
Hallo Kalle,

ich hab die Beiträge jetzt nicht griffbereit, aber vielleicht suchst Du im Forum mal nach "Sialendoskopie". Wir hatten schon den ein oder anderen Fall mit chronischen Speicheldrüsenentzündungen. Insbesondere, wenn der Ausführgang verstopft oder verengt ist, kann das Verfahren hilfreich sein.

Viele Grüße
Karl

_________________
Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg


Mitglied werden! Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Mitglied

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Avatar
dkrOffline
Bundesvorsitzender
Leiter SHG Rhein-Main
Anmeldung: 19.07.09 |  Beiträge: 4806  | multifok. pap. SD-CA...  | Ober-Ramstadt  | männlich  | 60+
Antworten mit Zitat
Hallo nochmal,

hab den Ursprungsbeitrag gefunden:
Link innerhalb des Forums Chronische Ohrspeicheldrüsenentzündung: Sialendoskopie

Vielleicht erreichst Du auch Martina per PM

Viele Grüße
karl

_________________
Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg


Mitglied werden! Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Mitglied

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Antworten mit Zitat
Hallo dkr,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Smile

Konnte den Beitrag von Martina aus zeitlichen Gründen nur überfliegen, habe aber dennoch mit Ihr Kontakt aufgenommen.
Die Sialendoskopie klingt auf jeden Fall sehr interessant. Erst Recht im Vergleich zu einer operativen Entfernung der Unterkieferspeicheldrüse.

Wenn es etwas Neuies gibt, dann melde ich mich wieder hier. Smile


Vielen Dank und bis dahin, Alles Gute.

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
tina50Offline
Fördermitglied
Anmeldung: 13.10.07 |  Beiträge: 606  | Pap. SD-Ca, follikul...  | saarland  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 24. März 2016, 09:23
Danke! sagt : dkr
Antworten mit Zitat
Hallo Kalle und guten MOrgen in die Runde,

hab Dir eine PM geschrieben. Ich werde irgendwann mal ein update meiner "Speicheldrüsengeschichte" schreiben und einstellen. Hatte beruflich viel um die Ohren und leider zu wenig Zeit.

Liebe Grüße an ALLE und frohe Ostern!

Martina

P.S. Ich bin als "alter Hase" mittlerweile zum stillen "Mitleser" geworden. Nächstes Jahr ist die OP 10 Jahre her! FREU !!! unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Verfasst am: 13. Apr 2016, 09:22
Antworten mit Zitat
ich bin´s nochmal. Smile


Da die Chefärztin vom Klinikum in meiner Stadt nach der Antibiotika-"Therapie", sofern diese nicht anschlägt, die Speicheldrüse operativ entfernen will, hatte ich mir einen Termin in der Charite Berlin geholt und dieser war bereits gestern.

Abgesehen von der Wartezeit, circa 3 Stunden, verlief der Arztbesuch sehr positiv.
Nach meiner Amnese hat man die Speicheldrüse nochmal per Ultraschall untersucht und keine Steine finden können.
Im Gegensatz zum Krankenhaus in meiner Stadt wird man die Speicheldrüse nicht operativ entfernen. Man gab mir einige Tipps mit auf dem Weg, um den Speichel anzuregen.

In 4 Wochen soll ich erneut die Charite zur Nachkontrolle aufsuchen. Sollte es auf jetzigem Stand bleiben, wird man nichts weiter unternehmen. Andernfalls kommt eine Endoskopie in Frage.

Auf jeden Fall beides besser, als diese operativ entfernen zu lassen. Smile

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
tina50Offline
Fördermitglied
Anmeldung: 13.10.07 |  Beiträge: 606  | Pap. SD-Ca, follikul...  | saarland  | weiblich  | 60+
Verfasst am: 14. Apr 2016, 16:11
Antworten mit Zitat
Hallo Kalle,

hab erst jetzt gesehen dass Du im Forum geschrieben hast UND mir eine PM. Hab Dir mit PM geantwortet.

Man sieht mal wieder wie wichtig es ist, dass man sich als Patient informiert und selbst tätig wird. Wie ich schon erwähnte sind die Speicheldrüsenerkrankungen nicht soooo häufig sodass es durchaus Sinn macht sich in die Hände eines Spezialisten zu begeben.

Weiterin gedrücke Daumen für Dich!

Gruß Martina

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kalle1900Offline
Anmeldung: 09.02.16 |  Beiträge: 6  | 30+
Verfasst am: 22. Okt 2016, 02:21
Danke! sagen : Harald, Maria2
Antworten mit Zitat
Hallöchen allerseits Smile

Nun ist ja einige Zeit vergangen, und ich war zum letzten mal im September in Berlin zur Nachkontrolle. Leider hat sich der Zustand meiner Speicheldrüse seit August verschlechtert, sodass am kommenden Montag ein MRT gemacht wird und am Donnerstag dann eine Endoskopie der Speicheldrüse.
Eine Nacht soll ich dann auch gleich dableiben.
Ich lass mich überraschen und hoffe, dass man beim MRT oder spätestens bei der Endoskopie etwas findet und dieses beheben kann.

Ich melde mich dann nach der Endoskopie nochmals, wie es so war. Smile
Bis dahin.
Viele Grüße Kalle

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: US Halsweichteile Gesicht, Speicheldrüse Antwort erstellen auf Thema:  US Halsweichteile Gesicht, Speicheldrüse Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben