Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.
Bitte beachte, Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!
 
Thema: [url=t22633] Gewichtsprobleme wegen zu hohem FT 4 Wert ?[/url].
im Forum: Gewichtsprobleme
Neues Thema schreiben im Forum:
Seite 1 von 1
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 04. Feb 2014, 14:32
Antworten mit Zitat
Hallo liebes Forum,
mir wurde letztes Jahr im November die komplette Schilddrüse entfernt wegen einem Papillärem und folikulärem SD Karzinom ! Dann war ich in Ulm zur RJT und dann zur RJD , hab alles gut überstanden und mir geht es echt gut , habe aber Probleme mit dem Gewicht . Es ist ein auf und ab und nicht einzuschätzen .Kann es sein wenn der FT 4 Wert nicht stimmt ,das es dann so Schwankungen gibt , weil eigentlich bin ich ja unterdrückt und der TSH Basal ist bei 0,021 mIU/1, der FT 4 ist hingegen bei 23,4, also zu hoch und der FT 3 4,36, in dem Fall in Ordnung ! Ich hatte schon mit zunehmen Probleme als der Krebs noch nicht feststand. Ich hatte von 2008 - 2012 fast 10 Kilogramm zugenommen ,obwohl ich soviel Sport wie nie betrieben hatte und meine Essgewohnheiten immer dieselben waren . Ich bin 179 groß und wog damals ,also vor ca. 6 Jahren 70,5 Kilogramm und jetzt bring ich 80kilogramm auf die Waage !
Lieben Dank , Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 05. Feb 2014, 10:21
Antworten mit Zitat
Ich hab noch vergessen zu erwähnen ,das der Knoten schon 2007 festgestellt wurde , man wusste aber noch nicht das er bösartig war . Die Gewichtsproblem begannen dann , meiner Meinung nach , einhergehen mit dem Knoten.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und wer eine Meinung dazu hat und mir was schreiben will, da wäre ich Euch sehr dankbar !
Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Mausi2Offline
Anmeldung: 04.10.12 |  Beiträge: 222
Verfasst am: 05. Feb 2014, 11:21
Antworten mit Zitat
Hallo Pilar,

also bei mir es es folgendermaßen: Ich bekomme sowohl bei zu hohem und auch zu niedrigem fT4 Heisshungerattacken und dann auch Probleme mit dem Gewicht.

Bei hoch habe ich das Gefühl das mein Stoffwechsel rast und ich ständig essen muss. Bei niedrig fühle ich mich den ganzen Tag wie unterzuckert. Mein Kopf quengelt nach Zucker obwohl ich keinen Hunger habe. Was mir da immer hilft ist viel Obst.

Gute Besserung

Mausi

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
meerblauOffline
Vereins-Mitglied
Anmeldung: 09.05.04 |  Beiträge: 5353  | Pap. SD-Ca, follikul...  | Karte Hannover  | weiblich  | 50+
Verfasst am: 05. Feb 2014, 11:56
Antworten mit Zitat
Hallo Pilar,

hast du die Hormontablette vielleicht vor der Blutentnahme eingenommen? Das kann den fT4 auch falsch erhöht aussehen lassen.

Dein TSH ist ja stark unterdrückt. Muss das bei dir unbedingt so sein? Ein TSH niedriger als 0,05 bringt in aller Regel nichts an weiteren Vorteilen! Und je nach Risikoeinschätzung deines Krebses muss eine Unterdrückung sowieso nicht mehr so stark sein.

Ich kann mir vorstellen, dass du eher abnehmen kannst, wenn du dein Dosis in Absprache mit deinem Arzt (!) leicht senkst. So wie Mausi schreibt kann das den Hunger etwas abmildern.

Viele Grüße
Esther

_________________
Als Verein sind wir stärker:
Fördermitglied oder aktives Vereinsmitglied werden.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 05. Feb 2014, 12:00
Antworten mit Zitat
Hallo Mausi,
so genau kann ich das nicht feststellen , weil ich ja die Werte nur alle 3 Monate daliegen hab . Bei mir wechselt das mal nach einer Woche , dann kann ich s wieder 2 Wochen halten , das ist echt ein auf und ab . Ja ernähren tu ich mich glaub schon richtig , weniger geht nicht mehr , mal nicht wenn man sich gesund ernähren sollte . Ich hab auch schon Kalorien gezählt und komm im Durchschnitt auf 1600 Kalorien , ohne den Sport abgezogen zu haben , da sollte ich ja eher bei meiner Größe abnehmen , aber wie gesagt , ich versuchs rauszubekommen . Aber ich denke das ganze ist sehr komplex und wie bei Dir auch nicht wirklich raus zufinden .
Aber vielen Dank für deine Meinung und auch alles alles gute !
Lg Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 05. Feb 2014, 12:06
Antworten mit Zitat
Hallo Esther ,
ja ich habe die Tabletten vor der Blutentnahme genommen , ich hab sie um 6 Uhr genommen und das Blut hat man mir um elf entnommen. Die haben bisher immer gesagt ich soll sie nehmen bevor ich zum Blutabnehmen komm.
Wie sehr der TSH unterdrückt sein muss weiß ich nicht ,aber nach dem Befund hatten sie gesagt das sie ihn ne weile Lang unterdrücken wollen .
Ich frag das nächste mal nach ob er so stark unterdrückt sein muss . Mein Endokrinologe ,bei dem ich zuvor war , hatte eh gemeint ,wieso die das überhaupt machen wollen. Ich hab jetzt das gemacht was sie nach der RJD gesagt hatte. Zwei Ärzte , zwei Meinungen ist immer schwierig .
Du meinst die JOddosis allgemein senken ?
Danke auch Dir ,
Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Ellen1Offline
Anmeldung: 28.06.13 |  Beiträge: 391
Verfasst am: 05. Feb 2014, 12:37
Antworten mit Zitat
Hallo Pilar,

Pilar hat folgendes geschrieben:
ja ich habe die Tabletten vor der Blutentnahme genommen ,

Das sollte man nicht tun!
Wenn du deine SD-Hormone vor der BE nimmst, kann der ft4 einen zu hohen Wert anzeigen.
Nimm bitte das nächste Mal deine SD-Hormon erst nach der BE.

Pilar hat folgendes geschrieben:
Du meinst die JOddosis allgemein senken ?

Nimmst du Jod-Tabletten Shocked bzw. Alle können dies sehen ? Oder verwechselst du L-Thyroxin-Tabletten mit Jod-Tabletten? Oder nimmst du eine Kombi-Tablette mit LThyroxin und Jod?

Du hast doch keine SD mehr! Deshalb brauchst du keine Jodtabletten!

Der TSH steigt und der ft4 sinkt, wenn die Dosis gesenkt wird.

LG Ellen

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 05. Feb 2014, 14:15
Antworten mit Zitat
Hallo ,
ja natürlich nehme ich keine Jod Tabletten , sorry ! Ich nehme die L- Tyroxin.
Ja ich werde dass dann das nächste mal so machen ,ich versteh nur nicht wieso die vom Ärtzeteam das dann nicht sagen ,aber danke dafür .
Ja ich werde das mit meinem Arzt dann besprechen und hoffe wir können die richtige Einstellung finden.
Lg Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
MayOffline
Anmeldung: 09.02.14 |  Beiträge: 3
Verfasst am: 09. Feb 2014, 12:59
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen
ich bin froh diese Seite gefunden zuhaben,habe nun schon vieles gelesen,
mein problem ist auch die Gewichtszunahme,
vor vielen Jahren wurde bei mir die Schilddrüse komplet entfernt, danach bekam ich L-Thyroxin 100,habe zu dieser Zeit ca 73-75 kg gewogen bei einer gr. von 176 cm, mir wurde gesagt das ich dieses Medi ein Lebenlang ein nehmen muß,
nach ca. 6 Monaten hatte ich das doppelte an Gewicht,mein damaliger Arzt sagte:das ist nu mal so, nun habe ich vor 3 Jahren den Arzt gewechselt und dieser sagt nun brauch ich nicht und hat das Medi runtergesetzt auf 50 mikrogramm nu wieder rauf auf 75 mg, Gewichtsmäßig hat sich bei mir nix geändert trotz ausgewogener Ernährung.
Was mich ganz wuschig macht ist dieses rauf & runter , weil ich es nicht verstehe.
In dem KH wo ich war, war ich best zufrieden, die OP-narbe ist kaum sichtbar,
obwohl sie von der rechten bis zur linken Schulter geht.
Habe nun hier soviele Tips gelesen,wo ich meine Ärztin gleich nächste Woche darauf ansprechen werde.
Danke für diese tolle Seite.
mlg. May

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
PilarOffline
Fördermitglied
Anmeldung: 18.01.13 |  Beiträge: 26  | 50+
Verfasst am: 09. Feb 2014, 15:49
Antworten mit Zitat
Hallo May ,
ja als ich damals auf diese Seite aufmerksam wurde , ging es mir genauso wie Dir . Man merkt einfach das man nicht allein ist und die netten Leute die einem schreiben meinen es wirklich ernst ,einem helfen zu können. Tun sie ja in dem Fall ja auch . Da ja auch manche Ärzte bei manchen Fragen recht kurz und knapp sind und einen , gerade in Sachen Gewicht ,nicht wirklich ernst meinen.
Ja das ist aber der Wahnsinn , wenn du gleich um das doppelte zugelegt hast , hab ich das richtig verstanden ?
Ich wünsche Dir alles erdenklich gute und das Dir die Ärztin weiterhelfen kann !
Alles liebe
Pilar !

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
MayOffline
Anmeldung: 09.02.14 |  Beiträge: 3
Verfasst am: 15. Feb 2014, 17:39
Antworten mit Zitat
Hallo Pilar
Ja, das hast du richtig gelesen, ich habe seid der OP das doppelte an Gewicht
und bekomme es nicht wieder runter, das Gewicht habe ich heute noch, die OP hatte ich 1992., mein zweites Problem war die Stimme, aber mit dem Sprechen ging es nach 6 Monaten wieder recht gut, konnte nach der OP keine Wörter mit Doppellaut aussprechen.
Danke für deine Worte
lg. May

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
noéeOffline
Anmeldung: 27.09.10 |  Beiträge: 104  | pap.SD-CA pT2 pNO  | Thun/Schweiz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 16. Feb 2014, 14:57
Antworten mit Zitat
Hallo May

Ist zwar Pilar ihr Thread, trotzdem kurz...

Wenn Du jetzt ca. 140 kg wiegst und bei einer komplett entfernten SD "nur " 75 L-Thyroxin nimmst, dann bist Du definitiv total unterdosiert!

Wie sehen den Deine Werte aus(TSH, ft3, ft4)? Wer behandelt Dich, Hausarzt oder Endokrinologe, NUK?

LG Noée

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
MayOffline
Anmeldung: 09.02.14 |  Beiträge: 3
Verfasst am: 16. Feb 2014, 18:59
Antworten mit Zitat
Hallo
Ich werde von meinem Hausarzt behandelt,
die Werte weiß ich nicht, muß aber so wie so wieder hin brauch Tab.nachschup
und werde sie dann gleich mal fragen.

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
noéeOffline
Anmeldung: 27.09.10 |  Beiträge: 104  | pap.SD-CA pT2 pNO  | Thun/Schweiz  | weiblich  | 40+
Verfasst am: 16. Feb 2014, 19:05
Antworten mit Zitat
Ahaaa

Lass mal wieder neue Werte machen. Aber vor Blutentnahme KEINE Hormone nehmen!

Man rechnet für die Grobeinstellung der SD je nach Befund(Krebs, Knoten etc.) zwischen 1.5 - 2 mcg L-Thyroxin pro kg Körpergewicht!

LG Noée

Profil anzeigen Private Nachricht senden  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
SternennachtOffline
Anmeldung: 17.12.14 |  Beiträge: 11
Verfasst am: 23. Dez 2014, 14:56
Antworten mit Zitat
Das Thema ist zwar schon älter,
aber wenn ich bei Total-OP nur 75 µg LT lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Was`n das für ein Arzt ? Shocked bzw. Alle können dies sehen Damit läge ich im Koma

Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben  Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Seite 1 von 1
Drucke Thema: Gewichtsprobleme wegen zu hohem FT 4 Wert ? Antwort erstellen auf Thema:  Gewichtsprobleme wegen zu hohem FT 4 Wert ? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung

Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
nach oben